Grillecke im Garten gestalten

Richten Sie sich Ihre eigene Grillecke im Garten ein, die natürlich nicht nur zum Grillen genutzt werden kann. Mit den passenden Gartenmöbeln kann schon der Kaffee im Freien genossen werden und selbstverständlich wird die nächste Grillparty ein voller Erfolg. Egal ob Sie die Terrasse gestalten oder eine Grillecke im Garten einrichten, gemütlich muss es sein. Natürlich gehören auch die entsprechenden Möbel dazu und ein Sonnenschutz ist ebenfalls angebracht. Außerdem gehört ein blühendes Umfeld dazu und selbstverständlich ein moderner Grill. Das Ambiente im Garten wird sich schlagartig verändern, rankende Pflanzen sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch ein Sichtschutz der besonderen Art.

Der richtige Platz für die Grillecke
Zunächst sollten Sie den richtigen Ort im Garten finden, der Rauch vom Grillen soll ja die Nachbarn nicht belästigen. Auch sollte der Boden möglichst eben sein, Steinplatten sorgen für einen gleichmäßigen Untergrund und sind auch für den Brandschutz sehr wichtig. Sie halten auch jedem Wetter stand, Holz ist nicht so sehr geeignet. Welchen Grill Sie aufstellen ist relativ egal, er kann fest gemauert sein oder auch eine Variante aus dem Baumarkt darstellen. Achten Sie darauf, dass die Fläche groß genug ist, um Grill und Möbel stellen zu können und außerhalb der gepflasterten Fläche muss ein Wind- und Sichtschutz Platz finden.

Der Zugang zur Grillecke im Garten

Vielleicht bauen Sie einen Laubengang, der Zugang zur Grillecke gewährt. „Verstecken“ Sie den Grillplatz hinter wildem Wein, immergrünen oder blühenden Pflanzen. Dazu brauchen Sie natürlich Rosenbögen oder Gerüste für Ihre Kletterpflanzen. Das ist alles kein Problem, diese Rankhilfen werden Sie in großer Auswahl finden. Greifen Sie zu einem feuerfesten Material, so bleibt das Gestell auch bei schlechter Witterung einfach schön. Diese Rankhilfen dienen gleichzeitig als Sichtschutz, neugierige Blicke müssen draußen bleiben. 

Die passenden Garten Möbel
Ihre Grillecke ist nun grün umrankt und mit dem Grillkamin richtig gemütlich. Doch das Ambiente im Garten ist hauptsächlich von den Möbeln abhängig, jedes Material hat eine besondere Ausstrahlung. Möbel zum Grillen gibt es sehr viele, das Angebot wird Sie förmlich „erschlagen“. Lassen Sie einfach Ihren persönlichen Geschmack sprechen, welche Möbel im Garten aufgestellt werden, ist allein Ihre Sache. Es gibt Möbel aus Holz, Metall, Kunststoff, Aluminium und selbst Gartenmöbel aus Beton. Alle diese Werkstoffe haben Vor- und Nachteile, also wägen Sie sorgfältig ab und kaufen Sie genau das, was für Sie wichtig ist. Sehr vielfältig ist auch das Design der Sitzmöbel, die Möbel können rustikal, romantisch oder edel aussehen, auch das bleibt Ihren persönlichen Geschmack überlassen. Die Möbel zum Grillen müssen einfach zu Ihrem Lebensstil passen. Das Material sollte allerdings pflegeleicht und wetterbeständig sein, sicher haben Sie keine Lust, bei jedem Schauer die Gartenmöbel wegzuräumen. 

Sie und Ihre Gäste sollten natürlich komfortabel sitzen, denn eine Grillparty kann schon mal etwas länger dauern. Achten Sie also auf große Sitzflächen und die Rückenlehnen. Sitzkissen oder Auflagen erhöhen den Sitzkomfort und die sind in allen Größen, Farben und Mustern auf dem Markt. Manchmal kann der Gartentisch vergrößert werden, wenn ein Grillfest ansteht, ist ein Ausziehtisch sehr empfehlenswert. Ausreichend Stühle und Bänke müssen natürlich auch vorhanden sein, jeder Gast braucht ein Platz. Auf extra Beistelltischen können Grill-Soßen, Salate und Weißbrot platziert werden, auf dem Tisch bleibt so mehr Platz für Gläser und Bestecke. 
Tags: DIY, Grillen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.